Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

Stahlbau-Symposium

am 12.-13. September 2019 im Klosterhotel Wöltingerode

Bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts zählt die Stahlbranche zu den Hightech-Branchen. Sie revolutionierte die Art zu Bauen durch die hohe Materialeffizienz, schnelle Bauprozesse, die große Vielfalt in der Formensprache und die hohe Lebensdauer von Stahl.

Moderne amorphe Strukturen öffentlicher Bauten und Infrastrukturprojekte von Architekten wie Frank O. Gehry, Santiago Calatrava, Massimiliano Fuksas oder der Coop. HIMMELBLAU wären ohne Stahl kaum denkbar. Enorme Wolkenkratzer, weit ausladende Stahlbrücken, große stützenfreie Stadion- und Hallenbauten sowie Stahlwasserbauten, wie Schleusen, Wehranlagen, Staudämme, Wasserkraftanlagen, bewegliche Brücken und Fähranleger, zeugen von der Innovationskraft dieser Branche.

Darüber hinaus zeichnet sich Stahl durch seine 100%-ige Recyclingfähigkeit als besonders nachhaltiger Werkstoff aus.

Unser Stahlbau-Symposium am 12.-13. September 2019 im Klosterhotel Wöltingerode widmet sich in Vorträgen aktuellen Forschungs- und Anwenderthemen zum Einsatz und der Verarbeitung von Stahl im Hoch- und Brückenbau sowie der Erhaltung bestehender Infrastrukturen. Es bietet die Möglichkeit zur Diskussion aktueller Entwicklungen und ist eine ideale Plattform zum Austausch von Wissen und Erfahrungen unter Fachleuten.

Programm

Donnerstag, 12. September 2019

Wann?

Was?

Wer?

9:30 Uhr

Get Together

  

10:00 Uhr

Begrüßung durch die Geschäftsführung der Ilsenburger Grobblech GmbH

10:10 Uhr

Unternehmenspräsentation der Ilsenburger Grobblech GmbH

10:20 Uhr

Präsentation unserer Großinvestition: Neue Wärmebehandlungslinie 2020

10:40 Uhr

Verbundbrücken mit kurzer und mittlerer Spannweite


11:25 Uhr

Kaffeepause


11:35 Uhr

Schweißnahtnachbehandlung mit hochfrequenten Hämmerverfahren – die neue DASt-Richtline

12:20 Uhr

Hochleistungsschweißen


13:05 Uhr

Mittagspause


14:15 Uhr

Die Realisierung der letzten vier Neubauprojekte des WNA MD aus Sicht des Stahlwasserbaus

15:00 Uhr

Neue Arbeitswelt in luftiger Höhe


15:45 Uhr

Kaffeepause


16:00 Uhr

Schadenserkennung an realen Stahlkonstruktionen - Probleme und Möglichkeiten

16:45 Uhr

Deutsche Bahn - Vortragstitel folgt


19:00 Uhr

Abendessen


          

Freitag, 13. September 2019

Wann?

Was?

10:00 Uhr

Werksführung in kleinen Gruppen

Stahlbau-Anwendungen: Beispiele für Brücken-, Hoch- und Wasserbau

Referenten

Herr Dr.-Ing. Christian Boppert ist ein Referent beim Stahlbau-Symposium

Dr.-Ing. Christian Boppert

Dr.-Ing. Christian Boppert ist seit mehr als 22 Jahren mit Führungsaufgaben und Tätigkeiten in diversen Managementfunktionen im Salzgitter-Konzern betraut. Bereits durch sein Maschinenbaustudium und die anschließende Promotion wurde sein sehr starkes technisches Vertriebsverständnis geprägt. Seit April 2015 ist er kaufmännischer Geschäftsführer bei der Ilsenburger Grobblech GmbH.

Prof. Dr.-Ing. Klaus Thiele ist ein Referent beim Stahlbau-Symposium

Prof. Dr.-Ing. Klaus Thiele

Prof. Dr. Klaus Thiele leitet seit 2012 das Institut für Stahlbau an der TU Braunschweig. Nach seinem Bauingenieurstudium an der TH Darmstadt und seinem Masterstudium an der University of Western Ontario in London, Kanada, promovierte er an der ETH Zürich. Seit 2001 war er im Technischen Büro von Max Bögl Stahl- und Anlagenbau GmbH & Co. KG tätig, seit 2002 als Leiter.

Herr Prof. Dr.-Ing. Thomas Ummenhofer ist ein Referent beim Stahlbau-Symposium

Prof. Dr.-Ing. Thomas Ummenhofer

Nach dem Studium des Bauingenieurwesens und Promotion an der Universität Karlsruhe wechselte Professor Ummenhofer 2003 aus der Praxis an die TU Braunschweig als Leiter des Instituts für Bauwerkserhaltung und Tragwerk, Stiftungsprofessur der Salzgitter AG. Seit 2009 ist er am KIT Professor für Stahl- und Leichtbau, ist zudem Prüfingenieur für Bautechnik sowie vom EBA anerkannter Prüfsachverständiger.

Herr Univ.-Prof. a.D. Dr.-Ing. Dr.-Ing.E.h. Udo Peil ist ein Referent beim Stahlbau-Symposium

Univ.-Prof. a.D. Dr.-Ing. Dr.-Ing.E.h. Udo Peil

Udo Peil studierte Bauingenieurwesen an der TU Braunschweig, wo er 1976 promovierte. Nach diversen beruflichen Stationen übernahm er 1988 die Professur für Stahl- und Leichtmetallbau der Universität Karlsruhe. 1992-2012 leitete er das Institut für Stahlbau an der TU Braunschweig. 2014 verlieh ihm die Ruhr-Universität Bochum die Ehrendoktorwürde.

Herr Martin Juhn ist ein Referent beim Stahlbau-Symposium

Martin Juhn

Martin Juhn ist seit 30 Jahren bei Fronius beschäftigt und hat das Wachstum von 500 auf 5.000 Mitarbeitern in verschiedenen Funktionen begleitet. Sein internationales Engagement als Anwendungstechniker gestattete ihm einen Einblick in Schlüsselbranchen, welche er jetzt verantwortet. Als Key Account Manager der Fronius Deutschland GmbH ist Juhn seit 2018 tätig und bereist von Hamburg aus das gesamte Bundesgebiet.

Referent folgt

 

 

 

 

 

Ein Foto von Herrn Dipl.-Ing. Arch. Stefan Rappold

Dipl.-Ing. Arch. Stefan Rappold

Stefan Rappold absolvierte nach seiner Schreinerlehre ein Architekturstudium an der Universität Stuttgart und arbeitete anschließend für diverse Architekturbüros. Seit 2000 ist er für Behnisch Architekten tätig und bearbeitete u.a. den Entwurf für das neue Hauptquartier der World Intellectual Property Organisation (WIPO) in Genf. Als Projektpartner verantwortete er die Planung von Harvard‘s Allston Science Complex in Cambridge, MA, USA. Seit Januar 2012 ist er Partner im Büro Behnisch Architekten, Stuttgart, gemeinsam mit Stefan Behnisch und Jörg Usinger. Stefan Rappold ist Mitglied im BDA.

Ein Foto von Herrn Dipl.-Ing. Klaus Fiedler

Dipl.-Ing. Klaus Fiedler

Dipl.-Ing. Klaus Fiedler ist seit über 25 Jahren im WNA Magdeburg beschäftigt, davon zunächst 10 Jahre als leitender Ingenieur für die Planung und den Bau der Kanalbrücke Magdeburg. Seit über 15 Jahren ist er verantwortlicher Ingenieur für den Stahlwasserbau. Nach dem Maschinenbaustudium war er zunächst ab 1979 in der Maschinenfabrik Buckau (zu DDR-Zeiten GDW Magdeburg) der Abteilung Konstruktion für die Stahltragwerke von Tagebaugroßgeräten zuständig.

Ein Foto von Herrn Dipl.-Ing. Andreas Rost

Dipl.-Ing. Andreas Rost

Andreas Rost ist seit mehr als 29 Jahren für die Salzgitter-Gruppe tätig. Seine Karriere begann er 1990 als Betriebsingenieur bei den damaligen Stahlwerken Peine Salzgitter. Bei der Ilsenburger Grobblech GmbH übernahm er 2001 die Leitung Qualitätswesen, Produktentwicklung und Anwendungsberatung. 2015 wechselte er in den Verkauf und leitet seither den Bereich Auftragszentrum und Anwendungsberatung.

Ein Foto von Herrn Dipl. Wirt.-Ing. (FH) Tony Dachner

Dipl. Wirt.-Ing. (FH) Tony Dachner

Tony Dachner studierte nach seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann von 2002-2006 Wirtschafts-ingenieurwesen an der Hochschule Mittweida (FH). 2007 startete er seine Karriere im strategischen Einkauf der SAM Stahlturm- und Apparatebau Magdeburg GmbH. 2012 übernahm er die Einkaufsleitung und zentrale Aufgaben für die Enercon GmbH. 2015 wechselte er als Vertriebsleiter zur Ilsenburger Grobblech GmbH.

Anmeldung

Anmeldeschluss: 15. August 2019.

Eine Teilnahme ist ausschließlich nur in Verbindung mit einer persönlichen Einladung möglich.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist grundsätzlich kostenfrei. Reise- und Übernachtungskosten werden vom jeweiligen Teilnehmer/in selbst getragen.

Teilnahme
Ich nehme an folgenden Tagen am Stahlbau-Symposium teil:

* Pflichtfeld
Abstandshalter


Persönliche Daten
* Pflichtfeld
Abstandshalter


Übernachtung
Die folgenden Hotels halten Zimmerkontingente vor, die Sie nach Verfügbarkeit gern mit nachfolgender Auswahl verbindlich über uns buchen lassen können. Sollte das gewünschte Hotel bereits ausgebucht sein, melden wir uns umgehend bei Ihnen zurück.
Abstandshalter


Zeitraum- und Hotelauswahl
* Pflichtfeld


Ihre Nachricht an uns (optional)
Abstandshalter

Einwilligung und Anmeldeabschluss
Mit der Teilnahme an der Veranstaltung willige ich ein, dass es dem Veranstalter und der Presse gestattet ist, auf der Veranstaltung gemachte Fotos, Audio- und/ oder Filmbeiträge ohne Einschränkung, auch zu Werbezwecken, genehmigungs- und vergütungsfrei medienübergreifend zu veröffentlichen. Sollte ich dieser Zustimmung widersprechen, wende ich mich vor Ort an das Veranstaltungsteam und oder den Fotografen. Im Rahmen der Veranstaltung werden Listen an alle Teilnehmer herausgegeben mit Angaben zu Name/Position/Firma aller Teilnehmer. Mit meiner Anmeldung stimme ich dieser Form der Verbreitung meiner Daten zu.


* Pflichtfeld
* Pflichtfeld

Tagungsort

Veranstaltungsort des Stahlbau-Symposiums: Klosterhotel Wötingerode
Veranstaltungsort Stahlbau-Symposium: Tagungsraum Klosterhotel Wöltingerode
© Ilsenburger Grobblech GmbH
Back to top.